Veröffentlicht am 2. Juli 2021 von RKP

„Die AOK-Studie kaschiert Politikversagen in Berlin und Düsseldorf!“

Ruhrgebietskonferenz-Pflege wehrt sich gegen einseitige Schuldzuweisungen

Die Arbeitgeber der Ruhrgebietskonferenz-Pflege wehren sich massiv gegen die pauschalen und einseitigen Vorwürfe von AOK und Patientenschützern. In einer gerade veröffentlichten Studie werden Zahlen zur Sterblichkeit in stationären Pflegeeinrichtungen während der Pandemie benannt. Anhand dieser – laut Studie – gestiegenen Zahlen werden nun in der Presse zum einen mangelnde Hygienekonzepte sowie eine mangelnde Impfbereitschaft der Mitarbeitenden kritisiert.

Erfahrbarer Nutzen für die Pflege: Wie Digitalisierung die Pflegearbeit unterstützen kann

Innovationsworkshop am Dienstag, 29. Juni 2021, Zoom-Konferenz, 14:00 – 17:00 Uhr

Veröffentlicht am 15. Juni 2021 von RKP

Eine Chance, welche durch die Veränderungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen auftreten soll, ist die Entlastung der Beschäftigten. Diese kann sowohl physisch als auch psychischer Natur sein. Eine intensive Auseinandersetzung mit den Angeboten ist für Einrichtungen und deren Beschäftigte aber zeitintensiv und kostspielig …

Ambulant Versorgte werden davon kaum profitieren!

Kritik an Spahns Pflegereform reißt nicht ab

Veröffentlicht am 15. Juni 2021 von RKP

In einem Pressetermin letzte Woche haben die Akteure erneut die Finger in die offene Wunde der geplanten Pflegereform gelegt.

Reförmchen statt Reform

Ruhrgebietskonferenz Pflege unterstreicht erneut ihre Kritik an der geplanten Pflegereform von Jens Spahn

Veröffentlicht am 2. Juni 2021 von RKP

Die WAZ vom 2. Juni 2021 hat die Zweifel am Gehalt der Reform, die jetzt in den Bundestag eingebracht wird, noch einmal auf den Punkt gebracht.